13.08.2018 14:21
Akademie

Turniersieg beim U15-Voralpencup

Der U15 Voralpencup im oberösterreichischen Sattledt feierte heuer sein 5-jähriges Jubiläum. Neben zahlreichen österreichischen Mannschaften wie AKA SK Rapid, AKA FC Flyeralarm Admira, Fußballakademie Linz, AKA Sturm Graz, RB Fußballakademie Salzburg, Fußballakademie SV Ried waren mit FC Augsburg und AC Sparta Prag auch zwei bekannte internationale Vereine mit am Start. Komplettiert wurde das Teilnehmerfeld mit dem Gastgeber ATSV Sattledt und Union Weißenkirchen.

Unsere U15-Youngsters bekamen es in der Gruppe B mit dem ATSV Sattledt, Sparta Prag, SV Ried und RB Salzburg zu tun. Der Spielmodus war recht simple: Die ersten beiden Mannschaften der jeweiligen Gruppe stiegen ins Halbfinale auf. In Kreuzspielen wurden anschließend die Finalisten ermittelt.

Als Gruppenzweiter ins Halbfinale

Die Mannen von Trainer Walter Knaller legten mit einem 3:0 gegen den Gastgeber ATSV Sattledt einen souveränen Turnierstart hin. Dem Auftaktsieg folgte ein torloses Remis gegen den tschechischen Vertreter Sparta Prag. Nach einem 2:0 Sieg gegen die SV Ried und einem Unentschieden gegen RB Salzburg wurde der Halbfinaleinzug fixiert. Mit 8 Punkten und einem Torverhältnis von 6:1 belegten unsere jungen Grün-Weißen hinter SV Ried den zweiten Platz in der Gruppe.

In der Gruppe A sicherte sich die Admira den Gruppensieg vor den Altersgenossen vom FC Augsburg. Somit waren die Halbfinalpaarungen geklärt: Unsere jungen Hütteldorfer trafen im ersten Halbfinalspiel auf die AKA FC Admira. Im zweiten Halbfinale kam es zu einem deutsch-österreichischen Duell: FC Augsburg gegen SV Ried.

 

Die Anweisungen des Trainers konnten unsere U15-Youngsters erfolgreich am Platz umsetzen

Ein ausgeglichenes Halbfinale gegen die Admira endete nach regulärer Spielzeit torlos. Somit fiel die Entscheidung im Elfmeterschießen – mit dem besseren Ende für unsere Youngsters. Mit einem 4:2 n.E. sicherte sich unsere U15 das Finalticket. Der Gegner war ein alter Bekannter aus der Gruppenphase – SV Ried!

Spannendes Finalspiel

Die Zuseher in der Voralpenkreuz Arena bekamen ein würdiges Endspiel zu sehen. Bis zum Schluss war Spannung geboten. Dank der Treffer von Budimir und Nachbagauer konnten unsere Grün-Weißen den Turniersieg mit einem 2:1 Erfolg einfahren. Am Ende ein verdienter Sieg für unsere Youngsters. Dem stimmte auch Trainer Walter Knaller zu: „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Aufgrund des Trainingslagers in den Tagen zuvor war die Belastung schon sehr hoch. Aber wenn man gesehen hat mit welcher Disziplin und Leidenschaft die Jungs heute agiert haben, freut es mich umso mehr. Es steckt sehr viel Potential in den Jungs und das stimmt mich sehr positiv für die Zukunft".

 

Gruppenphase: 
SK Rapid : ATSV Sattledt   3:0
Torschützen: Messeritsch, Cetin, Menczik
SK Rapid : Spara Prag       0:0
SK Rapid : SV Ried            2:0
Torschützen: Nachbagauer, Kalini
SK Rapid : RB Salzburg      1:1 
Torschütze: Oda

Halbfinale:
SK Rapid : FC Admira        4:2 n.E.

Finale:
SK Rapid : SV Ried           2:1
Torschützen: Budimir,Nachbagauer