21.04.2017 10:00
Akademie, Nachwuchs

Rapid-Youngsters: der Wochenendrückblick

RLO: Rapid II – Ebreichsdorf (3:3)

Beim bisher besten Frühjahrsauftritt unserer Mannschaft blieb am Ende dennoch nur ein Punkt übrig – das Hauptmanko dafür: die fehlende Konsequenz in beiden Strafräumen. Bei zwei der drei Gegentore (nach Out bzw. abgefälschtem Eckball) verteidigte man nicht clever genug und speziell bei den Chancen von Kovacec, Mujakic und Sobzyk fehlte die nötige Ruhe. Endstand: 3:3, der Spielbericht.

Akademie/Nachwuchs

U18 – Wienerberg (2:2)

Die U18 nützte die spielfreie Pause für einen Test gegen eine Kampfmannschaft aus der Wiener Stadtliga, zeigte sich sehr agil, musste aber nach zweimaliger Führung kurz vor Schluss noch das 2:2 hinnehmen.

U16 – ASV 13 U16/U18 (9:4)

Trotz der neun Tore von Rapid hätte das Ergebnis noch höher ausfallen können und eigentlich auch müssen, denn viele der unzähligen Chancen wurden leichtfertig vergeben. Ebenso in der Defensive, wo man den Gegner zu einfach gewähren ließ.

U15 – Sturm Graz (1:3)

Nach 12 Spielen ohne Niederlage musste sich unsere U15 erstmals wieder geschlagen geben. Gegen die beste Frühjahrsmannschaft der ÖFB Jugendliga fiel man leider in alte Muster zurück: wenig Selbstvertrauen, zaghafte Zweikampfführung und wenig bis kaum Positions- und Passspiel. Sturm Graz ging verdient als Sieger vom Platz.

U14 – SKN St. Pölten U15 (6:6)

Die sehr offensive Ausrichtung unserer Mannschaft, mit gutem Passspiel und Kombinationen, ging schlussendlich auf Kosten der fehlenden Kompaktheit in der Defensive. Dennoch ein guter Test!

U13 – Bezirksauswahl OÖ (13:1)

Ein unterlegener Gegner versuchte bis zum Schluss mitzuspielen.

U12 – Red Bull Salzburg U12  (5:2)      

Nachdem man den Gästen aus Salzburg in allen Belangen einen Schritt voraus war, geht auch dieses Resultat in dieser Höhe in Ordnung. Für unsere Youngsters war der dritte Erfolg im dritten Spiel mit den Jungbullen – 5:0, 6:2, 5:2.

U8 - SV Schwechat U9 (2:8)

Leider eine hohe Niederlage gegen einen gut organisierten und körperlich überlegenen Gegner.

Nationalteam

U18 (Jahrgang 99) mit eine 0:3-Niederlage gegen Deutschland. Mit Kelvin Arase und Patrick Obermüller standen zwei Rapidler im rot-weiß-roten Aufgebot.

 

FOLGE UNS AUF FACEBOOK

FOLGE UNS AUF TWITTER

FOLGE UNS AUF INSTAGRAM

FOLGE UNS AUF SNAPCHAT

FOLGE UNS AUF YOU TUBE